VPmed Steuerberatung, Krefeld

Aktuelle steuerliche Themen

Subjektive Einschätzung des Patienten über medizinische Notwendigkeit
einer Therapie für umsatzsteuerliche Beurteilung unerheblich

In seinem Urteil vom 21.03.2013 hat der EuGH klargestellt, dass für die Beurteilung einer Behandlungsleistung, ob diese einem medizinisch-therapeutischen Zweck dient und damit umsatzsteuerbefreit ist, nicht auf die subjektive Einschätzung des Patienten ankommt. Diese Frage ist ausschließlich nach medizinischen Gesichtspunkten von dem Arzt zu beurteilen, den hierfür auch die Nachweispflicht gegenüber dem Finanzamt trifft und der sich diesbezüglich nicht auf seine ärztliche Schweigepflicht berufen kann.

 

 

 

+49 (0)2151 8539 0

info@vpmed.de